Gewerbefest Hünxe - Hünxer Wirtschaftsgemeinschaft
Presseberichte von der Feier der Hünxer Wirtschaft:

Hitze, Highlights, Historie - feiern nach Hünxer Art

Ein Erlebnis für die ganze Familie! Interessante Einblicke in die verschiedensten Gewerbe, vielfältige Unterhaltungsangebote für große und kleine Gäste, ein Mix aus kulinarischen Spezialitäten Hünxer Art und noch viel mehr, erlebten hunderte Besucher beim 3. Hünxer Gewerbefest im Ban-nemer Feld am vergangenen Wochenende. Bereits zur Eröffnung mit Hünxes Bürgermeister Hermann Hansen und dem Vorsitzenden der Hümcer Wirtschafts-Gemeinschaft Hans Nover strömten zahlreiche Neugierige zum bunten Gewerbefest. Im Anschluss daran gab's dann die Treckerfreunde Hünxe mit historischen und neuartigen Fahrzeugen, die Bimmelbahn, Steinbildhauerei, Ponykutsche, musikalische Highlights, Tombola und unzählige andere Super-Attraktionen zu erleben. Insgesamt 122 Mitglieder zählt die Wirtschafts-Gemeinschaft derzeit, und es werden stetig mehr, zeigte sich Hans Nover über die wachsende Entwicklung erfreut. sp-Bild: Felix Engel

Stadtpanorama - 6.7.2005 (BILDER)

Viel Trubel beim Hünxer Gewerbefest

HÜNXE Rund um das Gewerbegebiet Bannemer Feld herrschte am Wo-chenende viel Trubel. Die Hünxer Wirtschaftsgemeinschaft hatte ein-geladen. Damit es auch ein wirkliches Fest wurde, hatten sich die ansässigen Firmen einiges einfallen lassen. Und die Besucher strömten zahlreich per Auto, per Rad und zu Fuß.
Über zahlreiche Produkte - angefangen bei moderner Heiztechnik und Wasserversorgung bis hin zu Poolbau und Gartenbau - konnten die Besucher sich informieren, aber auch das leibliche Wohl sollte nicht zu kurz kommen. Während die Eltern sich noch über die Preise der Neuwagen informierten, wussten sie, dass ihre Kinder gut aufgehoben waren. Die konnten eine Runde mit der Zwergpony-Kutsche durch das Bannemer Feld drehen oder an einem Bungy-Trampolin-Gerät einen Hauch von freiem Fall erspüren: Als „The Backbeats" mit Rock- und Popklassikern für Livemusik sorgten, hörte man schon wieder: „Mama; Mama, guck mal, Kaninchen!" Und schon stürzten die Kinder auf die kleinen Kaninchen los, die in ihrem Freilauf geradezu zum Steicheln einluden.
Während Mama und Papa dann am Getränkestand über den Einbau einer Holz-Pellets-Heizung nach-dachten, tobten die Kinder auf der Hüpfburg, saßen auf dem Karussell oder lieferten sich ein hartes Autorennen - mit ferngesteuerten Wagen, versteht sich. So gespannt wie die Kinder dann die Tanzdarbietung von „Funky Attack" bestaunten, verfolgten die Eltern die Polsterei-Vorführung und warteten gespannt, wie wohl ein Richtfest vonstatten geht.

Rheinische Post - vom 6.7.2005 - (BILDER)

Erfolge made in Hünxe

GEWERBEFEST / Viel Lob für das Engagement von Firmen und Vereinen.
HÜNXE. Zwischen Supermarkt, Feuerwehrhaus und Gewerbegebiet war viel los. Das Golddorf lud zum Gewerbefest rund ums Bannemer Feld - Radwandertag-Station inklusive und das Ganze zum dritten Mal in Folge. Auf nach Hünze hieß am vergangenen Sonnen-Sonntag die Devise.
Das Angebot wächst stetig. Sport, Reise, Wellness. Ausgeklügelte Elektro-Lösungen ä la Schwarz für die heimischen vier Wände samt sportlicher Franzosen-Flitzer aus dem Hause Zimmer.
Doch Hürixes Intentionen gehen weiter. Ein Gewerbefest als Erlebnis für die ganze Familie sollte es sein. Aussteller aus allen Ortsteilen zeigten, was man zwischen Brömmekamp, Kanal und Marienthaler Straße zu bieten hat. Apropos Zeit-geist: Für Fans neuartiger Körperentspannungstechniken bietet eine „Touch Life Massage" als Krönung von Fitnessrad und „Mucki-Bude" das Richtige.
„Vor einem Jahr hatten wir 100 Mitglieder, mittlerweile sind es 122", beschrieb Hans Nover, Vorsitzender der Hünxer Wirtschaftsgemeinschaft, die Ereignisse der letzten zwölf Monate. Erfolge made in Hünxe, die gerade in Zeiten krassen Wandels und klammer Gemeindekasse neue Hoffnung geben. Ein Schulterschluss, der das Gelingen erst möglich machte. „Sie wissen, dass man nur in der Gemeinschaft stark ist", lobte Bürgermeister Hermann Hansen das Engagement von Firmen und Vereinslandschaft.
Übrigens: Dass sich Neu und Alt nicht unbedingt ausschließen müssen, zeigten die Trekkerfreunde Hünxe im Rahmen einer Schnauferl-Ausstellung. Deutz, Fendt und Co ließen grüßen. (to) Spiel und Spaß für kleine Gäste: Neben Karussells sorgte ein Clown für strahlende Kinderaugen. (Foto: Heinz Kunkel)

NRZ Wesel - 5 .7.2005 - (BILDER)

Branchenmix zeigt klar auf Wachstum
GEWERBEFEST - Zum dritten mal in Folge präsentierten sich Hünxer Unternehmen.

HÜNXE. Zwischen Supermarkt, Feuerwehrhaus und Gewerbegebiet war viel los. Das Golddorf lud zum Gewerbefest rund ums Bannemer Feld - Radwandertag-Station inklusive und das Ganze zum dritten Mal in Folge. Auf nach Hünze hieß am vergangenen Sonnen-Sonntag die Devise.
Das Angebot wächst stetig. Sport, Reise, Wellness. Ausgeklügelte Elektro-Lösungen ä la Schwarz für die heimischen vier Wände samt sportlicher Franzosen-Flitzer aus dem Hause Zimmer.
Doch Hürixes Intentionen gehen weiter. Ein Gewerbefest als Erlebnis für die ganze Familie sollte es sein. Aussteller aus allen Ortsteilen zeigten, was man zwischen Brömmekamp, Kanal und Marienthaler Straße zu bieten hat. Apropos Zeit-geist: Für Fans neuartiger Körperentspannungstechniken bietet eine „Touch Life Massage" als Krönung von Fitnessrad und „Mucki-Bude" das Richtige.
„Vor einem Jahr hatten wir 100 Mitglieder, mittlerweile sind es 122", beschrieb Hans Nover, Vorsitzender der Hünxer Wirtschaftsgemeinschaft, die Ereignisse der letzten zwölf Monate. Erfolge made in Hünxe, die gerade in Zeiten krassen Wandels und klammer Gemeindekasse neue Hoffnung geben. Ein Schulterschluss, der das Gelingen erst möglich machte. „Sie wissen, dass man nur in der Gemeinschaft stark ist", lobte Bürgermeister Hermann Hansen das Engagement von Firmen und Vereinslandschaft.
Übrigens: Dass sich Neu und Alt nicht unbedingt ausschließen müssen, zeigten die Trekkerfreunde Hünxe im Rahmen einer Schnauferl-Ausstellung. Deutz, Fendt und Co ließen grüßen. (to) Thorsten Otto

NRZ Dinslaken - 5 .7.2005 - (BILDER)


Wir danken der Presse für die umfangreichen Presseberichte !


 

Projekt- und Arbeitsteam für das Gewerbefest 2005:

Fr. Bachem-Brögger
Fr. Klingenberg-Nover
Hr. Dickmann
Hr. Nover
Hr. Dr. Mackscheidt