Barockes Stadtpalais | Bad Arolsen/Hessen

Ensemble:

Auf ca. 4.692 m² Grund, eingefasst von einer Sandsteinmauer, teils Stadtmauer, teils Klostermauer, befindet sich:

Barockes Stadtpalais, erbaut 1733, von dem bekannten Hofarchitekten Julius Ludwig Rothweil (1676 -1750)

Fachwerkhaus, 17.Jh., denkmalgeschützt, mit relativ guter Bausubstanz (intaktes Dach, festes Eichengebälk) Planskizze für den Ausbau zu Gewerbefläche und Wohnungen ist vorhanden.

Lagerhaus, Anfang 19.Jh., nicht denkmalgeschützt , viergeschossig, außen solides Backsteinmauerwerk, innen attraktive Eichenständerbauweise Planskizze für Ausbau ebenfalls vorhanden

Halle, ca 85 qm, Garage für LKW, bzw. Nutzfahrzeuge, z.Zt. als Kfz-Wekstatt . genutzt

Baugrundstück, Option einer Bebauung (nach Süden offen) im hinteren westlichen Teil der Anlage, an zwei Seiten von der Stadt- bzw. Klostermauer umschlossen

Ausstattung des Stadtpalais

Beschreibung Hauptgebäude:
Das Stadtpalais ist – bis auf kleinere Arbeiten in den Gewölbekellern – voll saniert und modernisiert.
Das Dachgeschoss ist aufgeteilt in vier Appartements ; ein Appartement (ca. 45 m2) besteht aus zwei Räumen und einem modernen Bad mit Dusche und Wanne.

Im Obergeschoss, der „Beletage“, sind zwei geräumige Wohnungen, ca. 90 m2 entstanden (s. Bild). Die eine Wohnung hat als Besonderheit einen großen Barockeinbauschrank aus der Zeit, die andere eine kleine Bibliothek (eingeklebte Beschriftung: „Der Inhalt dieses Schrankes ist Eigentum des Prinzen Heinrich.“).
Beide Wohnungen sind mit großen luxuriösen Bädern ausgestattet.

Das Treppenhaus ist herrschaftlich.

Im Erdgeschoss ist auf ca. 180 m2 ein Ingenieurbüro untergebracht. Neben den Büro- und Sozialräumen sind ein Raum für technische Geräteprüfung und ein attraktiver Tagungsraum vorhanden. Die Infrastruktur im Erdgeschoss ist für alle Bereiche optimal.

Heizung: Alle Einheiten in EG, OG und DG werden separat mit jeweils einer eigenen . Gastherme beheizt. Der Keller besteht aus zwei Räumen mit Kreuzgewölbe und zwei Räumen mit Tonnengewölbe. Im zweiten Kreuzgewölbe sind Installationen für Waschmaschinen vorhanden.

Lage:

Im Fachwerkstädtchen Mengeringhausen , einem Ortsteil von Bad Arolsen, ca. 40 km westlich von Kassel.

Kassel, neben Frankfurt das zweite Oberzentrum des Bundeslandes Hessen, hat einen modernen IC-Bahnhof, gute Autobahnverbindungen ins Ruhrgebiet und in die neuen Bundesländer; der Regionalflugplatz Kassel-Calden soll ausgebaut werden. Ebenfalls von Bad Arolsen schnell erreichbar ist der überregionale Flughafen Paderborn. Das nahe gelegene, idyllische Feriengebiet Willinger Upland läd zu Wandern und Wintersport ein ( Weltcup-Skispringen).

Als Anerkennung für die gelungene Restaurierung wurde dem Eigentümer der Hessische Denkmalschutzpreis 1997 zuerkannt.

     
 
Wohnfläche Ca. 600 m²
Räume 24
Typ: Exklusive Immobilie | historische Immobilie | Denkmalschutz
Grundstück: ca. 4692 m²
Heizung Gas
Zustand gut
Baujahr 1733
Courtage: keine
Preis: 890.000 Euro
  Alle Daten und Angaben sind ohne Gewähr und beziehen sich auf die uns vorliegenden Pläne, uns übergebene Unterlagen und Skizzen sowie Aussagen des Eigentümers. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität unserer Angaben können wir keine Haftung übernehmen. Irrtum und Zwischenverkauf vorbehalten.
Kontakt: EXPOSÉ & KONTAKT E-MAIL
Kontakt: Gerry Hoorneman
Telefon: 02850.416393

E-Mail:  
 gmm@immobilienteam.de
  .